Seiser Alm Langlauf

Langlauf auf der Seiser Alm

Ein Traum für jeden Langläufer

Langlauf Seiser Alm

Neben den alpinen Skiläufern, wird die winterlich verschneite Seiser Alm auch gern von Ski-Langläufern besucht. Mit allein 60 km hervorragend präparierter Loipen, gehört die Seiser Alm zum Dolomiti Nordicski, dem mit insgesamt 1300 Loipenkilometern größten europäischen Langlaufskigebiet.

Es ist einfach ein wunderbares Gefühl, unter strahlend blauem Himmel durch die leicht hügelige Landschaft mit tief verschneiten Wäldern zu gleiten und dabei immer wieder die Kulisse der beeindruckenden Dolomiten bewundern zu können. Die Loipen der Seiser Alm umfassen unterschiedlichste Schwierigkeitsgrade und können doppelt oder vierfach gespurt sein.

Für Anfänger ist auf der Seiser Alm eine Übungsloipe von 2 km Länge vorhanden, die sich einerseits zum Erlernen der Technik anbietet und andererseits aber auch über eine direkte Anbindung zu allen anderen Loipen verfügt.

Für fortgeschrittene Langläufer empfiehlt sich die 4 km lange Loipe Panider Sattel, die zwischen Kastelruth und St. Ulrich im nahe gelegenen Grödental verläuft. Auch die jeweils 5 km lange Compatsch- bzw. Möser-Loipe, die 8 km lange Wolfsbühl- oder die 11 km lange Hartl-Loipe und die 15 km lange Jochloipe werden jeden Langläufer begeistern. Eine Herausforderung ist die auf 1700 m Höhe gelegene Saltria-Loipe, die sogar für internationale Langlaufrennen genutzt wird.

Für die Langlaufloipen der Seiser Alm wird kein Skipass benötigt. Statt dessen muss eine Maut entrichtet werden, die auch in Form von Wochenkarten erhältlich ist.

Übrigens gehören auch die Loipen auf dem Monte Pana bei St. Christina in Gröden und das Langental von Wolkenstein im Grödnertal zum Dolomiti Nordicski.