Reiten auf der Seiser Alm

Seiser Alm - Reiten

Zeit für wunderbare Reiterferien

Reiten Seiser Alm

Als größte Hochalm in Europa, bietet die Seiser Alm auf ihrer Fläche von rund 52 km² zahlreiche Gelegenheiten für wunderbare Reiterferien.

Vom Frühling bis in den späten Herbst kann man daher immer wieder Reiter beobachten, die auf Ponys oder stattlichen Pferden, wie beispielsweise den blonden Haflingern, durch die herrliche Natur der Seiser Alm oder im Gebiet des Schlern unterwegs sind. Und während der Wintermonate sind immer wieder Pferdeschlitten in der Region unterwegs.

In Kastelruth, in Kompatsch und auf der Seiser Alm gibt es insgesamt vier Reiterhöfe bzw. Reitställe und einen Ponyhof. Um den Tieren besonders nahe zu sein, bieten manche Höfe auch Unterkünfte für Reiter an. Anfänger können sich für den Reitunterricht bei erfahrenen Reitlehrern anmelden, und auch Fortgeschrittene erhalten bei gemeinsamen Ausritten noch so manchen nützlichen Tipp zur Verbesserung ihrer Reitkünste. Diejenigen Urlaubsgäste, die im Umgang mit Pferden geübt sind, können Pferde für Ausritte leihen.

Neben dem wunderbaren Erlebnis, hoch zu Ross durch die freie Natur zu Traben oder zu Galoppieren, bleibt immer genug Zeit, um in gemächlichem Schritttempo den Blick weit über die umliegenden Berggipfel der Dolomiten schweifen zu lassen.

Mit dem "Oswald von Wolkenstein Ritt" findet jedes Jahr im Juni eine besondere Veranstaltung für Pferdefreunde statt. Während eines Reitturniers gilt es, seine Reitkünste in Seis, am Völser Weiher, in Kastelruth und auf dem Gelände von Schloss Prösels unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus wird das beliebte Reiterfest von Musik, Speis und Trank und einem Mittelalterlichen Spektakulum begleitet.